• Eva Schlegel

artist

member of jury


geboren 1960 in Hall / Tirol, lebt und arbeitet in Wien
1979-85 Studium an der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien bei Oswald Oberhuber
1997-2006 Professorin für Kunst und Fotografie an der Akademie der bildenden Künste, Wien
2011 Kommissärin des Österreichischen Pavillon, 54. Biennale di Venezia, 2011


Eva Schlegels Werk umfasst fotografische, objekthafte, aber auch installative Arbeiten, die sie experimentell unter Verwendung verschiedener Medien wie der Fotografie auf Blei, Spiegel oder Glas auch räumlich umsetzt. Sie thematisiert dabei Grenzbereiche der Wahrnehmung stellt Sehgewohnheiten in Frage. Seit 1995 hat Eva Schlegel zahlreiche Projekte im öffentlichen Raum im In- und Ausland realisiert.

AUSSTELLUNGEN (Auswahl): 2016: Kochi-Muziris Biennale, Indien; space with men left out – no man’s space, OK-Zentrum, Linz 2015: Vienna for Art´s sake, Winterpalais; Galerie Krinzinger, Wien; 2014: Photobiennale, Ekaternia Foundation, MAMM, Moskau; Gallery Wendi Norris, San Francisco; 2013: no mans heaven, Eröffnung Salzbuerger Festspiele, Salzburg; 2012: Galleri Bo Bjerggaard, Kopenhagen; GallerySKE, Bangalore; 2010: in between, MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien; 2009: CIGE, Beijing, CUC, Berlin; Rückblick, Ausblick, Museum Ostwall, Dortmund; 2006/7: Novartis Basel, permanente Installation; 2005: Secession, Wien; 2003: LA women, Mak Center for Art and Architecture, Los Angeles; 2000: Galerie im Taxispalais, Innsbruck; 1995: Österreichischer Pavillon, Biennale Venedig