• Karola Kraus

Direktorin des MuMoK Wien

Jury-Vorsitzende


Karola Kraus (geb. 1961 als Karola Grässlin in St. Georgen im Schwarzwald)

1982 Studium der Kunstgeschichte, der Neueren deutschen Literatur und der klassischen Archäologie in Stuttgart

1983 Wechsel nach München

1990 Abschluss des Studiums mit der Magisterarbeit. Wols. Das Frühwerk im Vergleich zum Surrealismus bei Prof. Dr. Uwe M. Schneede

1990 – 1991 Projektassistentin bei der Ausstellung Metropolis, Berlin

1991 – 1994 Direktorin des nicht kommerziellen Ausstellungsraumes K-raum Daxer in München

1994 – 1996 Beraterin und Verwalterin der Sammlung Johannes und Louise Daxer

1995 – 1999 Mitarbeit bei den halbjährlich stattfindenden Ankaufssitzungen der Deutschen Bank AG, Frankfurt am Main

1996 – 1998 Management von Katharina Sieverding; Betreuung von internationalen Museumsausstellungen und des Beitrages im Deutschen Pavillon der 47. Biennale in Venedig, 1997

1998 – 2000 Mitbegründerin der INIT- Kunsthalle, Berlin; Ausstellungsprojekte in Berlin, Moskau und Athen

1999 – 2001 Kuratorin des Künstler-Förderprogramms NEUE KUNST IN HAMBURG

1999 – 2006 Direktorin Kunstverein Braunschweig

2004 Kuratorin des Braunschweig Parcours 2004, ein Projekt im öffentlichen Raum der Stadt Braunschweig mit 12 internationalen KünstlerInnen

2005 Kuratorin der Ausstellung Bonanza, Jack Tilton Gallery, New York
Kuratorin der Ausstellung Collection of Craig Robins, Miami Beach

2006 Direktorin Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

2007 – 2010 Lehrauftrag an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2008 – 2010 Lehrauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe

Seit Oktober 2010 Direktorin mumok Museum für Moderne Kunst Stiftung Ludwig, Wien

2012 – 2013 Kuratorin der Ausstellungen im Parlament der Republik Österreich:
Fotografien von Elfie Semotan, 2012; Heiri Häfliger Spacing, 2013

2012 Präsentation einer temporären Installation von Josef Dabernig im Stiegenhaus des Bundeskanzleramts Wien